Entstehung von Narben und ihr Heilungsprozess

Entstehung von Narben und ihr Heilungsprozess (1)Narben entstehen durch Verletzungen mehrerer Hautschichten. Je nach Ausmaß der Wunde entstehen nach Abheilung mehr oder weniger stark sichtbare Narben. Wie groß und wie stark sichtbar eine Narbe wird, hängt von mehreren Faktoren ab. Entscheidend sind das Alter des Patienten, die Tiefe der Wunde und die Art der Erstversorgung.

Richtige Behandlung von Wunden vermindert Narbenbildung

Je schneller eine Verletzung versorgt wird, umso besser heilt die Wunde. Daher ist es ratsam, auch kleine Verletzungen vom Arzt behandeln zu lassen. Er kann spezielle Wundauflagen verordnen, die entzündungshemmend wirken und das Gewebe feucht und geschmeidig halten. Großflächige Wunden werden mit Silikon- oder Druckverbänden behandelt, um Hautwucherungen zu vermeiden. Der Patient sollte darauf achten, dass frische Narben weder gedehnt noch gezerrt werden. Starke Sonnenbestrahlung und Kältereize sind ebenfalls tabu. Starkes Jucken von Narben kann gelindert werden, wenn die betroffene Hautstelle sanft mit einer Feuchtigkeit spendenden Narbensalbe massiert wird. Spezielle Narben-Gele vermindern das Risiko von Entzündungen und Wucherungen des Bindegewebes.

Was tun bei störenden Narben?

Bei älteren Menschen heilen Wunden schlechter ab, als bei jungen Patienten. Glatte Schnittwunden nach kleinen Verletzungen erzeugen meist kaum sichtbare Narben, während tiefe Wunden nach Verbrennungen oder infolge von Tierbissen oft dicke, wulstige Vernarbungen nach sich ziehen. Zwei Jahre nach der Verletzung ist die Wundheilung abgeschlossen. Die Narbe bleibt in dem Zustand, in dem sie sich nun befindet. Mit einer konsequenten Hautpflege kann das Erscheinungsbild einer Narbe jedoch noch positiv beeinflusst werden. Ältere Narben werden geschmeidiger, wenn sie mehrmals täglich mit einer heparinhaltigen Narbencreme behandelt werden. Geeignete Cremes verordnet der Hautarzt. Sichtbare Narben im Gesicht oder am Dekolleté können mitunter durch ein Camouflage-Make-up kaschiert werden.

Bildquelle: Jonf728 @ flickr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>